Erstellt am 27. November 2016, 12:37

von APA Red

Kombinierer Denifl und Seidl in Ruka im Springen stark. Die ÖSV-Kombinierer Wilhelm Denifl und Mario Seidl liegen nach dem Großschanzen-Springen des zweiten Saisonbewerbes in Ruka in aussichtsreicher Position. Denifl fehlen nach einem Satz auf 132 Meter und Platz drei 18 Sekunden auf den norwegischen Zwischenführenden Jarl Magnus Riiber (133,5). 28 Sekunden hinter seinem Teamkollegen startet um 14.00 Uhr Mario Seidl (128,5) als Vierter in den Langlauf.

Denifl geht als Dritter in die Loipe  |  APA (AFP/Archiv)

Der Salzburger, am Samstag als bester Österreicher Fünfter, profitierte von der Disqualifikation des ursprünglich vierplatzierten Japaners Takehiro Watanabe. Unmittelbar nach Seidl geht Auftaktsieger Johannes Rydzek (GER) in die Loipe. Erster Verfolger von Riiber war der Japaner Akito Watabe (133,5 m/+ 8 Sek.).