Erstellt am 12. März 2015, 17:37

Norweger Moan siegte in Trondheim - Gruber Achter. Dank eines beachtlichen 128,5-m-Flugs hat sich der laufstarke Norweger Magnus Moan am Donnerstag seinen zweiten Saisonsieg im Weltcup der Nordischen Kombination gesichert.

Der 31-Jährige startete als 10. in die Loipe und setzte sich 13 Sekunden vor dem Deutschen Fabian Rießle durch. Weltmeister Bernhard Gruber, der zuletzt in Lahti wegen eines Infekts pausiert hatte, landete an der achten Stelle.

Gruber war nach dem Springen Sechster (129,5 m), vermochte im ersten Rennen nach der Zwangspause aber im Finish nicht mit den Besten mitzuhalten. Der Gasteiner büßte im 10-km-Langlauf 37,5 Sekunden ein und war damit bester ÖSV-Athlet. Christoph Bieler, der Zweite nach dem Springen, klassierte sich an der zwölften Stelle.

In der Weltcup-Gesamtwertung rutschte Gruber vom dritten auf den vierten Rang ab, er wurde von Rießle überholt. Am Samstag werden am Holmenkollen beim Saisonfinale zwei Sprünge von der Großschanze und ein 15-km-Langlauf absolviert. Da hat Gruber (652 Punkte) die Chance, den drittplatzierten Japaner Akito Watabe (677) noch abzufangen.