Erstellt am 18. Juli 2015, 16:00

von APA Red

700 Schweine bei Brand verendet. Bei einem Brand eines Stallgebäudes in Mitterkirchen (Bezirk Perg) in Oberösterreich sind Freitagnachmittag 700 Schweine ums Leben gekommen.

Trauriges Ende für die Schweine  |  NOEN, APA (Symbolbild)

Ein technischer Defekt soll Auslöser für den Großbrand gewesen sein. Das haben Brandsachermittlungen der Polizei ergeben. Das Feuer vernichtete mehrere landwirtschaftliche Nebengebäude samt Futtervorräten, Hackgut und Gerätschaften. Insgesamt 700 Schweine kamen um. Der Schaden belief sich auf etwa 400.000 Euro.

Die Zucht- und Masttiere des Gehöfts in Mitterkirchen kamen in den Flammen um oder mussten zum Teil notgeschlachtet werden. Anfangs ging die Polizei noch von 500 toten Schweinen aus. Am Samstagnachmittag wurde diese Zahl dann in einer Presseaussendung mit 700 nach oben korrigiert.

Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. Der Stall als Nebentrakt brannte völlig nieder. Die Tiere, welche sich im Hauptgebäude befunden hatten, konnten gerettet werden. Insgesamt mussten neun Feuerwehren des Bezirkes ausrücken. Sogar aus Niederösterreich rückte Verstärkung an.