Erstellt am 19. Mai 2015, 14:33

von APA/Red

Bisher kein Lebenszeichen von Mordverdächtigem aus Traun. Von dem Flüchtigen, der verdächtigt wird, am Donnerstag in Traun im Bezirk Linz-Land seine Lebensgefährtin getötet zu haben, gab es bis Dienstag kein Lebenszeichen.

 |  NOEN, www.BilderBox.com

Die Polizei Oberösterreich geht davon aus, dass er sich in Tschechien aufhält. "Die Zusammenarbeit mit den tschechischen Behörden wurde intensiviert", sagte eine Polizeisprecherin in Linz. Ein EU-weiter Haftbefehl wurde erlassen.

Facebook-Posting vom Tattag

Die letzte Meldung des 34-Jährigen stammt vom Tattag um 13.23 Uhr. Auf Facebook fand sich eine Mitteilung unter dem Namen des Flüchtigen, dass er "ein Mörder" sei. Das Posting wurde laut Polizeiangaben von seinem Handy aus gesetzt.

Dieses wurde in der Nähe der tschechischen Grenze im Raum Freistadt geortet. Dort schaltete der Flüchtige sein Mobiltelefon aus. Seitdem herrscht Funkstille. Derzeit werden Bekannte und Verwandte des Gesuchten befragt. Entscheidende Hinweise zum möglichen Aufenthaltsort seien bisher nicht dabei gewesen, teilte die Polizeisprecherin weiter mit.

Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es am Donnerstag voriger Woche zu einem Streit zwischen dem Paar in seiner Wohnung in Traun. Daraufhin dürfte der Mann sie und ihren Hund umgebracht haben. Familienangehörige hatten nach dem alarmierenden Posting des Lebensgefährten in der Wohnung des Paares nachgeschaut und dort die tote 41-Jährige sowie das tote Tier gefunden.

Sie verständigten die Polizei, eine Fahndung nach dem Lebensgefährten wurde umgehend eingeleitet. Die von der Staatsanwaltschaft Linz angeordnete Obduktion ergab als Todesursache bei der Frau "Gewalteinwirkung im Halsbereich"

Mehr zum Thema: