Erstellt am 21. Februar 2015, 14:27

von APA/Red

Landwirt starb bei Jagdunfall. Ein 47-jähriger Landwirt ist am Freitagnachmittag bei einem Jagdunfall ums Leben gekommen.

Der Mann war in Aspach auf einer Wiese hinter seinem Bauernhof jagen gegangen und im nassen Gras gestürzt. Dadurch löste sich ein Schuss aus der Schrotflinte, die der 47-Jährige bei sich hatte. Der Mann erlitt dabei tödliche Verletzungen im Halsbereich.

Gegen 16.25 Uhr fand der Bruder des Opfers den Verunglückten. Fremdverschulden schließt die Polizei aus, hieß es am Samstag im Bericht der Exekutive.