Erstellt am 11. Juni 2014, 09:48

von APA Red

Obersteirer starb bei Wohnungsbrand. Ein 38-jähriger Obersteirer ist in der Nacht auf Mittwoch bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen.

 |  NOEN, Einsatzdoku.at

Nachbarn wachten wegen des Qualms auf und alarmierten die Feuerwehr. Als die Helfer in die Räume im Dachgeschoß vordrangen, entdeckten sie den Bewohner leblos auf dem Boden. Die Notärztin konnte nur noch dessen Tod feststellen. Er dürfte an den Rauchgasen erstickt sein, so die Polizei.

Etwa 20 Minuten nach Mitternacht riss der Brandgeruch die Bewohner des dreistöckigen Wohnhauses in Trieben (Bezirk Liezen) aus dem Schlaf. Sie flüchteten ins Freie und ließen die Einsatzkräfte vor. Die stellten rasch fest, dass das Feuer in der Dachgeschoß-Wohnung des 38-Jährigen seinen Ausgang genommen hatte. Den Mann fanden sie in einem Gang zwischen Küche und Schlafzimmer. Sie brachten ihn noch aus dem Haus, aber die Reanimation blieb erfolglos.

Die acht anderen Bewohner blieben offenbar unverletzt. Die Brandermittler nahmen am Vormittag ihre Arbeit auf. 64 Feuerwehrleute waren im Einsatz.