Erstellt am 18. Juli 2015, 22:45

von Bernhard Schiesser

Admira im Glück: Aufstieg im Elferschießen. Niederösterreichs Fußballprimus plagte sich gegen Ostligisten Schwechat in die 2. Cuprunde. Torhüter Manuel Kuttin hielt den entscheidenden Elfmeter.

Fast gestolpert: Der Schwechater Richard Windisch (r.) hatte den Admiraner Markus Blutsch (l.) fast dort, wo er ihn haben wollte. Erst im Elfmeterschießen setzte sich der Favorit durch.  |  NOEN, Christopher Schneeweiß
Einmal kräftig Durchpusten hieß es für Bundesligisten Admira zum Saisonauftakt. Die Südstädter setzten sich gegen Ostligist Schwechat sehr glücklich im Elfmeterschießen mit 5:3 durch. Torhüter Manuel Kuttin hielt den entscheidenden Penalty von Kristian Babic und mutierte zum Cuphelden. Nach 90 Minuten hieß es nach Treffern des Admiraners Stephan Zwierschitz und des Schwechaters Marcel Kracher 1:1. Auch die Verlängerung brachte keine Entscheidung.

Schwechat-Trainer Peter Benes konnte kaum einen Unterschied zum zwei Klassen höher spielenden Bundesligisten ausmachen. "Wir waren ebenbürtig und hatten sowohl in der regulären Spielzeit als auch in der Verlängerung den Siegestreffer am Fuß", verweist der Schwechat-Coach auf zwei dicke Chancen von Manuel Szupper und Kristian Babic. Vor allem Babic war der tragische Held des Abends, weil er später auch mit seinem Elfmeter scheiterte. Drei Minuten vor dem Elfmeterschießen schoss er einen perfekten Querpass von Daniel Gangl aus drei Metern drüber. "Das war eine Tausendprozentige", hadert Benes.

Neben der Admira stehen sechs weitere NÖ-Vereine in der 2. Cuprunde. St. Pölten ließ in Dornbirn nichts anbrennen und siegte mit 2:0. Der SC Krems feierte mit dem 8:1 gegen Trausdorf ein wahres Schützenfest. Horn setzte sich im Duell der Regionalliga-Titelkandidaten gegen Ritzing mit 2:0 durch. Der 1. NÖN Landesliga-Meister Ebreichsdorf hatte beim 4:0 gegen Red Star Penzing leichtes Spiel. Amstetten setzte sich im NÖ-Duell gegen Kottingbrunn dank Patrick Lachmayrs Treffer in der Verlängerung mit 3:2 durch. Am Freitag gab auch der SC Wiener Neustadt mit einem 1:0-Sieg auf der Hohen Warte gegen die Vienna ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Den Goldtreffer für den Absteiger aus der Tipico Bundesliga erzielte kurz vor Schluss David Harrer.