Erstellt am 03. März 2015, 18:36

von APA Red

Österreicher in Moskau erstochen. Ein 33 Jahre alter Österreicher ist am Sonntag in Moskau erstochen worden. Einen entsprechenden Bericht der "Kronen-Zeitung" (Dienstagabend-Ausgabe) wurde vom Außenministerium bestätigt. Als mutmaßlicher Täter wurde laut dem Blatt ein Taxifahrer festgenommen.

 |  NOEN, APA

Den Angaben der Zeitung zufolge war es nach der Fahrt zu einem Streit zwischen dem Österreicher und dem Taxifahrer gekommen, in dessen Verlauf der Armenier dem 33-Jährigen ein Messer in Brust, Oberschenkel und Hüfte rammte. Das Verletzte starb in einem Krankenhaus.

Der Österreicher war laut "Kronen-Zeitung" für einen Verpackungshersteller tätig und hätte sich beruflich noch bis Mitte März in der russischen Hauptstadt aufhalten sollen. Die Bluttat wurde vor dem Wohnhaus des 33-Jährigen verübt.

Der Taxifahrer wurde festgenommen und verantwortet sich den Angaben zufolge mit Notwehr. Der Österreicher habe sich geweigert, den Fuhrlohn - umgerechnet 14 Euro - zu bezahlen und auf ihn eingeprügelt. Zu den Umständen der Tat machte das Außenministerium keine Angaben.