Erstellt am 18. August 2015, 06:27

von APA Red

Österreichs Segler unter den besten Acht. Österreichs Boote segeln bei der Olympia-Generalprobe vor Rio de Janeiro weiterhin allesamt in Richtung Medal Race. Am besten schlägt sich der 49er mit Nico Delle Karth/Niko Resch, das Duo rangiert auf Platz zwei.

 |  NOEN, APA (oesv-Marsano)

Die 470er-Weltmeisterinnen Lara Vadlau/Jolanta Ogar sind Fünfte. Jeweils Achte sind Matthias Schmid/Florian Reichstädter (470er) und Thomas Zajac/Tanja Frank (Nacra17). "Die intensive Vorbereitung trägt bisher die erhofften Früchte. Wir fühlen uns in der Strömung wohl und hatten bisher auch windtaktisch betrachtet immer das richtige Konzept", sagte Delle-Karth, der den 49er u.a. auf die Plätze zwei und vier steuerte.

Vadlau/Ogar verbuchten nach einem siebenten Rang ein Streichresultat (16.). "Definitiv ein Rückschlag. Aufgrund der Strömung hat sich alles am Start entschieden, die rechte Seite war extrem bevorzugt, wir sind schlecht weggekommen und konnten keinen Boden mehr gut machen", erklärte Vadlau.

Schmid/Reichstädter freuten sich über einen zweiten Wettfahrtplatz. "Das war die halbe Miete, damit bleiben wir im Spiel", sagte Vorschoter Reichstädter. Zajac/Frank fehlt noch ein absolutes Top-Einzelergebnis. "Leider haben sich zu viele taktische Fehler eingeschlichen, die uns in jeder Wettfahrt eine Top-5-Platzierung gekostet haben. Wir können definitiv mehr", versicherte Zajac.