Erstellt am 05. Januar 2015, 12:35

von APA Red

ÖTV-Team in Bestbesetzung zum Fed Cup. Österreichs neuer Tennis-Fed-Cup-Kapitän Jürgen Waber hat am Montag Patricia Mayr-Achleitner, Tamira Paszek, Barbara Haas und Doppelspezialistin Sandra Klemenschits für die anstehenden Aufgaben im Fed Cup nominiert.

Die ÖTV-Auswahl kann damit, sollte es keine Absagen geben, in Bestbesetzung in Budapest in der Europa/Afrika Zone I von 4 bis 7. Februar antreten.

18-jährige Haas soll Erfahrungen sammeln

"Nach guten, konstruktiven Gesprächen mit den Spielerinnen kann Österreich mit den zurzeit besten aktiven Profis in Ungarn an den Start gehen. Es freut mich, dass persönlich getätigte Planungen innerhalb kürzester Zeit ohne Umschweife zugunsten des Nationalteams revidiert wurden", gab Waber bekannt. "Nun hoffe ich, dass alle Spielerinnen fit, gesund und mit Selbstvertrauen anreisen werden."

Die erst 18-jährige Haas soll als Teamrookie für spätere Aufgaben erste Eindrücke und Erfahrungen sammeln. "Sie kann von Patricia und Tamira viel lernen und wird von der Fed-Cup-Woche mehrfach profitieren", sagte Waber.

Pia König und die 18-jährige Julia Grabher stehen im erweiterten Kader und würden bei Ausfällen nachrücken. Zwei Spielerinnen können bis eine Stunde vor dem Captains Meeting am 3. Februar noch geändert werden.

Die Gruppensieger spielen um den Aufstieg

Österreich spielt seit 2009 in der Europa/Afrika Zone I, aus der auch in diesem Jahr nur zwei Mannschaften den Aufstieg schaffen, zwei müssen absteigen.

Die 15 Mannschaften (neben Österreich auch Weißrussland, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Georgien, Großbritannien, Ungarn, Israel, Lettland, Liechtenstein, Portugal, Serbien, Türkei und die Ukraine) werden zunächst in drei Gruppen mit vier Nationen sowie eine Gruppe mit drei Teams gelost. Die vier Gruppensieger kämpfen danach um die beiden Aufstiegsplätze, die Gruppenletzten gegen den Abstieg.

Die Auslosung für die Gruppenphase findet am kommenden Freitag statt. Erster Spieltag im Syma Event- und Kongresszentrum von Budapest ist voraussichtlich der 4. Februar, die ÖTV-Auswahl wird am 2. Februar anreisen.