Erstellt am 12. April 2016, 10:46

von APA Red

Mikl-Leitner bleibt stellvertretende Bundesparteichefin. Johanna Mikl-Leitner, die aus dem Innenministerium in die niederösterreichische Landesregierung wechselt, bleibt trotz dieser Rochade Stellvertreterin von ÖVP-Bundesparteiobmann Reinhold Mitterlehner.

 |  NOEN, APA

Weitere Stellvertreter Mitterlehners sind Außenminister und JVP-Chef Sebastian Kurz, Europaabgeordnete Elisabeth Köstinger und der Klubobmann im Parlament, Reinhold Lopatka.

Abgeben wird Mikl-Leitner dagegen die Funktion der ÖAAB-Chefin. Kommenden Dienstag wird der Vorstand des schwarzen Arbeitnehmerbunds den bisherigen Generalsekretär und oberösterreichischen Obmann August Wöginger zum geschäftsführenden Vorsitzenden bestimmen.

Ob der Nationalratsabgeordnete dauerhaft an der Spitze des ÖAAB stehen wird, wird sich erst im Herbst endgültig entscheiden. Am 12. November findet in der Steiermark der sogenannte Bundestag statt, bei dem der neue Obmann gewählt wird. Wöginger gilt dabei als Favorit.

Er selbst wollte sich am Dienstag im Gespräch mit der APA noch nicht festlegen, ob er kandidiert, betonte aber, wenn es gewünscht sei, würde er die Obmannschaft übernehmen.