Erstellt am 05. Dezember 2015, 15:24

von APA/Red

Ofner Dritte beim Ski Cross-Heim-Weltcup in Montafon. Nach dem frühen Ausscheiden von Weltmeisterin Andrea Limbacher ist Katrin Ofner am Samstag für Österreichs Ski-Cross-Team in die Bresche gesprungen und hat als Dritte beim Heim-Weltcup im Montafon für einen Podestplatz gesorgt.

Bei den Herren wurde Robert Winkler als bester ÖSV-Athlet Sechster. Die Siege gingen durch Marielle Thompson und Christopher Delbosco jeweils an Kanada.

Bei hervorragendem Wetter und bester Pistenpräparierung kämpfte sich Ofner als jeweils Zweite im Viertelfinale und Halbfinale in das Große Finale der Top-Vier vor, in dem sie sich Thompson und der Schwedin Anna Holmlund geschlagen geben musste. "Ich habe gewusst, dass ich gut drauf bin. Es war sehr schwierig da runter, ich habe voll gefightet", sagte die 25-jährige Steirerin, für die es der siebente Weltcup-Podestplatz war. Auf einen Sieg wartet sie noch.

Kreischberg-Weltmeisterin Limbacher war nach dem kurzen Arbeitstag und Rang 14 enttäuscht. "Ich habe mich extrem gefreut auf das Rennen und finde es nur richtig schade, dass ich keine Heats mehr fahren darf", sagte die Oberösterreicherin.

Der Qualifikationszweite Robert Winkler stellte seine starke Form auch in der Direktausscheidung unter Beweis, er gewann sein Achtelfinale und auch das Viertelfinale, ehe er sich im Halbfinale als Dritter mit der Teilnahme am Kleinen Finale um die Ränge fünf bis acht zufriedengeben musste. Dort landete er auf Rang zwei, was den sechsten Endrang bedeutete.

Im Viertelfinale blieben Thomas Zangerl (9.), Johannes Rohrweck (10.) und Andreas Matt (13.) hängen, im Achtelfinale stürzten Christoph Wahrstötter (30.) und Daniel Traxler (32.). Es gewann Delbosco vor seinen Landsmann Brady Leman und dem slowenischen Weltmeister Filip Flisar (SLO).

Sabine Wittner, die sportliche Leiterin für Ski Cross im ÖSV, war mit dem Auftaktergebnissen zufrieden: "Mit dem dritten Rang von Katrin Ofner und insgesamt vier Top-Ten-Plätzen haben wir eine mannschaftlich gute Vorstellung abgeliefert. Der Start in die Saison ist uns gut gelungen. Jetzt gilt es, gleich bei den nächsten Rennen an diese Leistung anzuschließen", sagte sie.