Erstellt am 11. August 2016, 16:00

von APA/Red

Hofmann als Dritte im Dreistellungsmatch-Finale. Sportschützin Olivia Hofmann hat im Kleinkaliber-Dreistellungsmatch souverän das Olympia-Finale der besten acht erreicht.

 |  APA

Die Tirolerin zog als Dritte der Freiluft-Qualifikation in die Medaillenentscheidung ein, die noch am Donnerstag um 17.00 Uhr MESZ in der Halle von Deodoro in Szene ging.

Die 24-Jährige schoss im Vorkampf 586 Ringe. Auch die Schweizerin Nina Christen kam auf diese Zahl, lag aber wegen der besseren letzten Serie vor Hofmann. Vorkampfbeste war die Südtirolerin Petra Zublasing mit 589.