Erstellt am 13. August 2016, 05:52

Ledecky schaffte als Erste seit 1968 das Kraultriple. US-Jungstar Katie Ledecky hat bei den Schwimmbewerben der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro zum vierten Mal zugeschlagen, zum zweiten Mal mit Weltrekord.

 |  APA (AFP)

Die 19-Jährige drückte über 800 m Kraul ihre Weltbestleistung um 1,89 Sekunden auf 8:04,79 Minuten und ist zugleich die erste Schwimmerin mit dem Kraul-Triple über 200, 400 und 800 m Kraul seit 48 Jahren.

In Mexiko Stadt hatte 1968 ihre Landsfrau Debbie Meyer diese drei Bewerbe gewonnen. Ihren anderen Weltrekord hatte Ledecky über 400 m Kraul fixiert, zusätzlich zu ihren Einzel-Siegen hatte sie mit der US-Staffel über 4 x 200 m Kraul triumphiert. Zudem holte sie mit der kurzen Kraulstaffel Silber.

Die Ungarin Katinka Hosszu hatte es zuvor über 200 m Rücken um 6/100 verpasst, ihr viertes Gold bei diesen Spielen zu gewinnen. Sie wurde 6/100 hinter der US-Amerikanerin Maya Dirado in 2:06,05 Zweite. Während Hosszu auch insgesamt bei drei Goldenen hält, hat Ledecky deren fünf. Sie hatte die 800 m Kraul als 15-Jährige auch 2012 in London gewonnen.

US-Superstar Michael Phelps musste unterdessen seine erste Niederlage bei diesen Sommerspielen einstecken. Der 31-Jährige wurde im Finale über 100 m Delfin von Joseph Schooling klar besiegt, der 21-Jährige aus Singapur war schon in den Vorläufen und im Semifinale Schnellster gewesen. Phelps hatte als Zweitplatzierter in 51,14 Sekunden satte 75/100 Rückstand auf den Sieger. Dabei ging er nur um 1/100 an "Blech" vorbei, denn der Ungar Laszlo Cseh und der Südafrikaner Chad le Clos waren mit dem erfolgreichsten Olympioniken zeitgleich.

Phelps verpasste somit auch, wie am Vortag über 200 m Lagen, auf einer Distanz zum vierten Mal in Folge den Titel zu holen. Es war seine 27. Olympia-Medaille. 22 davon erstrahlen in Gold, nun drei in Silber und zwei in Bronze. In Rio hält der 27-fache Weltmeister bei fünfmal Gold und einmal Silber.

Am Samstag wird Phelps zum Abschluss der Schwimmbewerbe noch in der US-Staffel über 4 x 100 m Lagen erwartet, womit seine einzigartige Karriere ausklingen sollte. Schooling wird also vielleicht von sich behaupten können, Phelps dessen letzte Niederlage zugefügt zu haben.