Erstellt am 13. August 2016, 17:02

Weißhaidinger beendete Diskuswurf-Finale als Sechster. Lukas Weißhaidinger hat am Samstag bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im Diskus-Finale den starken sechsten Platz belegt. Der Oberösterreicher kam in seinem zweiten Versuch auf 62,44 m und setzte in seinem sechsten und letzten mit 64,95 noch einen drauf. Gold ging überraschend an den Deutschen Christoph Harting mit 68,37 m.

 |  APA

Harting nahm im allerletzten Versuch dem polnischen Weltmeister und Topfavoriten Piotr Malachowski (67,55) den Titel noch ab. Christoph Harting ist der Bruder von Robert Harting, der als London-Olympiasieger in Rio in der Qualifikation ausschied.