Erstellt am 20. März 2016, 14:35

von APA/Red

OMV unterzeichnet Abkommen in Abu Dhabi. Die OMV will im Nordwesten von Abu Dhabi bisher unerschlossene offshore Öl- und Gasfelder untersuchen. Dazu wurde ein technisches Abkommen zur Felduntersuchung mit der nationalen Ölgesellschaft von Abu Dhabi, ADNOC, und der US-Ölgesellschaft Occidental unterzeichnet.

 |  NOEN, APA

Die Vereinbarung wurde für vier Jahre abgeschlossen, teilte die OMV am Sonntagvormittag in einer Aussendung mit.  Die Seismik-, Bohrkampagne- und Engineering-Studien sollen in bisher unerschlossenen offshore Öl- und Gasfeldern im Block North-West Abu Dhabi inklusive dem Ghasha und dem Hail Areal durchgeführt werden.

Dazu werden OMV und Occidental auch eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit entsprechender technischer Expertise zu ADNOC entsenden. Die Kooperation soll das Potenzial und das Volumen des noch unerschlossenen offshore Gebiets im Nordwesten des Emirats bestätigen und eine Basis für die künftige technische Entwicklung des Areals bilden, so die OMV.

Mit dem zusätzlichen gemeinsamen Projekt neben der Evaluierung des Sauergasfelds Shuwaihat und der Erkundung im Block East Abu Dhabi vertiefe die OMV die bereits bestehende strategische Zusammenarbeit. "Diese Kooperation wird die bereits bestehende ausgezeichnete Partnerschaft mit ADNOC weiter stärken", sagte OMV-Generaldirektor Rainer Seele.

Die OMV hat mit rund 24.100 Mitarbeitern 2015 einen Konzernumsatz von 23 Mrd. Euro erwirtschaftet, die Marktkapitalisierung lag Ende 2015 bei 9 Mrd. Euro. Die IPIC (VAE) hält 24,9 Prozent, der österreichische Staat hält über die Beteiligungsgesellschaft ÖBIB 31,5 Prozent am Öl- und Gaskonzern.