Erstellt am 03. Mai 2014, 10:12

von APA Red

OSZE-Beobachter freigelassen. Nach mehr als einer Woche in der Gewalt prorussischer Milizen sind die Militärbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am Samstag freigelassen worden.

"Alle zwölf Menschen auf meiner Liste sind freigelassen worden", sagte der Sondergesandte von Russlands Präsident Wladimir Putin, Wladimir Lukin, der Nachrichtenagentur RIA Nowosti.

Neben acht europäischen Beobachtern, von denen ein schwedischer Militär, der an Diabetes leidet, bereits in der vergangenen Woche freigelassen worden war, hatten die Milizen auch vier ukrainische Offiziere gefangen genommen. Die Gruppe war in der Vorwoche an einem Kontrollposten nahe Slawjansk festgehalten worden. Die pro-russischen Separatisten warfen ihnen Spionageaktivitäten vor.