Erstellt am 14. September 2015, 15:24

von APA Red

Paar in Wien tot aufgefunden. Weil sich Bekannte Sorgen machten, sind die Einsatzkräfte in Wien-Hietzing Montagfrüh auf eine Bluttat gestoßen.

 |  NOEN, APA (Symbolbild)

In einer Wohnung in der Thomas-Morus-Gasse entdeckten Polizisten die Leiche einer 76-jährigen Frau und ihres 77-jährigen Mannes. Die Ermittler gingen von Mord und Selbstmord aus.

Laut Polizeisprecher Christoph Pölzl hatten die Bekannten die Polizei verständigt. Die Beamten stiegen mit Unterstützung der Feuerwehr über ein Fenster in die Wohnung und entdeckten die Leichen des Paares. Beide wiesen Schussverletzungen auf. Die Ermittler stellten einen Revolver sicher, bei dem es sich vermutlich um die Tatwaffe handelt.

Aufgrund der Spurenlage und der Auffindungssituation gingen die Kriminalisten von Mord und Selbstmord aus. Vermutlich hat der Mann, der ein waffenrechtliches Dokument für den Revolver besaß, seine Frau und einen Hund erschossen und danach sich selbst getötet.

Pölzl zufolge waren die Hintergründe der Tat am frühen Nachmittag noch unklar. Ein Abschiedsbrief wurde nicht gefunden, ein Abwehrverhalten der Frau war von der Spurenlage her nicht erkennbar. Auch der genaue Todeszeitpunkt war noch Gegenstand von Ermittlungen. Klar war nur, dass das Paar am vergangenen Freitag noch lebte. An diesem Tag gab es noch telefonischen Kontakt zu den Bekannten.