Erstellt am 25. März 2015, 14:58

von APA/Red

Paarläufer Ziegler/Kiefer durch Sturz an WM-Kür vorbei. Die Österreicher Miriam Ziegler/Severin Kiefer haben am Mittwoch bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Shanghai wie ihre tanzenden Teamkollegen Barbora Silna/Juri Kurakin die Kür verpasst.

Ein Sturz beim Dreifach-Salchow kostete vier Punkte und damit den Sprung unter die Top 16. Letztlich wurde es beim zweiten WM-Antreten der Burgenländerin und des Salzburgers unter 19 Paaren bloß Rang 18.

Mit 45,99 Zählern blieben die EM-Achten um 4,02 Zähler unter ihrer im November aufgestellten, persönlichen Kurzprogramm-Bestmarke. Allerdings holten sie doch um 2,2 Punkte mehr als bei den kontinentalen Titelkämpfen im Jänner in Stockholm, wo sie ihre bisher wertvollste Platzierung erreicht hatten. Summa summarum war Shanghai ein negativer Abschluss einer erfolgreichen Saison.

Hoffnungen ruhen auf Kerstin Frank

Die Führung haben die vorjährigen WM-Dritten Meagan Duhamel/Eric Radford übernommen. Die Kanadier erreichten mit 76,98 Punkten einen Respektabstand von 4,39 Zählern auf die Chinesen Pang Qing/Tong Jian. Deren Landsleute Sui Wenging/Han Cong sind Dritte. Die deutschen Vorjahressieger Aliona Savchenko/Robin Szolkowy haben ihre gemeinsame Karriere beendet. Die Kür ist für Donnerstag (12.00 Uhr MEZ) angesetzt.

Aus OSV-Sicht ruhen die Hoffnungen bei der ersten China-WM nun nur noch auf Kerstin Frank. Die Wienerin bestreitet ihr Kurzprogramm am Donnerstag (ab 3.30 Uhr MEZ) in der dritten von sechs Gruppen mit Startnummer 16. Im 36er-Feld ist zumindest Platz 24 nötig, um am Donnerstag (3.30) in der Kür dabei zu sein. Bei fünf WM-Antreten hat das die 26-Jährige dreimal geschafft. Im Herren-Bewerb ist Österreich nicht vertreten.