Erstellt am 08. Januar 2015, 14:55

Paris-Attentäter geortet - Fluchtwagen gefunden. Am Tag nach dem Attentat auf die Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" ist die französische Polizei den beiden Hauptverdächtigen auf der Spur. Die mutmaßlichen Täter überfielen auf der Flucht offenbar eine Tankstelle in Nordfrankreich im Departement Aisne. Wenig später wurde in der Gegend ihr Fluchtwagen gefunden.

Die beiden Tatverdächtigen sollen laut Medienberichten bei dem Raub an einer Nationalstraße Benzin und Essbares gestohlen haben und anschließend geflohen sein. Ein Tankstellenbesitzer bei dem Ort Villers-Cottert hatte die maskierten Männer eindeutig erkannt, hieß es unter Berufung auf Ermittler. Die beiden verdächtigen Brüder Said (34) und Cherif K. (32), die polizeibekannt sind, waren mit einem grauen Renault Clio unterwegs. Sie sind den Informationen zufolge schwer bewaffnet und führten offensichtlich Schnellfeuerwaffen mit sich, heißt es. Die Rede war auch von einer Panzerfaust.

Mittlerweile hat die Polizei das Fluchtauto gefunden. Die Polizei durchsuche zurzeit die Gegend, in der die beiden flüchtigen Terroristen ihren Wagen stehen gelassen hätten, hieß es am Donnerstag.