Erstellt am 19. Juni 2014, 16:58

Paszek qualifizierte sich für Wimbledon-Hauptbewerb. Sieg und Niederlage für Österreichs Akteure in der dritten Runde der Wimbledon-Qualifikation: Tamira Paszek rang am Donnerstag die Tunesierin Ons Jabeur mit 6:1,3:6,7:5 nieder.

Damit ist sie zum siebenten Mal im Hauptbewerb des wohl berühmtesten Tennis-Turniers der Welt dabei. Das Aus kam hingegen für Martin Fischer, der James Duckworth (AUS) mit 4:6,6:7(5),4:6 unterlag.

Paszek, die 2011 und 2012 an der Church Road mit zwei Viertelfinali ihre bisher besten Major-Resultate geliefert hatte, ist damit auch ohne Wildcard dabei. Die 23-jährige Vorarlbergerin hatte um diese "Freikarte" für den Hauptbewerb vergeblich angesucht. Im Vorjahr scheiterte Paszek bereits in der ersten Runde, sie kann also im Ranking Punkte gutmachen.

Für Fischer, der in der letzten Quali-Runde im Gegensatz zu den vorangegangenen beiden über drei Gewinnsätze spielen musste, gab es hingegen kein Happy End. Der engere Landsmann Paszeks musste zum insgesamt vierten Mal in der dritten Quali-Runde von Wimbledon klein beigeben.

Österreich ist damit in Wimbledon 2014 mit insgesamt sechs Spielern im Hauptbewerb vertreten: Bei den Damen sind neben Paszek auch Yvonne Meusburger und Patricia Mayr-Achleitner im Einsatz, bei den Herren Jürgen Melzer, Debütant Dominic Thiem und Andreas Haider-Maurer. Die Auslosung für das dritte Grand-Slam-Turnier des Jahres erfolgt am Freitag.