Erstellt am 29. März 2015, 09:07

von APA/Red

BZÖ will sich zum Jubiläum neu aufstellen. Das BZÖ will sich nach dem Beschluss des neuen Parteiprogramms im Herbst und zum zehnjährigen Jubiläum nun auch personell neu aufstellen, das erklärte Bündnisobmann Gerald Grosz.

Welche Positionen neu besetzt werden – etwa auch seine eigene –, das werde gemeinsam in der Partei entschieden, so Grosz. Anlässlich des Gründungsparteitages sei im Juni eine große Feier geplant.Rund um den 4. April - an diesem Tag 2005 wurde das BZÖ bei einer Pressekonferenz präsentiert – werde es einen Pressetermin geben, erklärte Grosz. Im Frühsommer soll es dann anlässlich des Gründungsparteitages vor zehn Jahren eine große Veranstaltung geben.

Zum Jubiläum erklärte Grosz: "Vor zehn Jahren hätte keiner dem BZÖ nur einen Tag Überlebenschance gegeben. Trotz der Niederlagen gibt es das BZÖ aber noch." Man versuche, die Partei aufzubauen und als Alternative im politischen Spektrum aufzustellen, erklärte der Obmann.

Im Vorjahr sei schließlich ein neues Programm beschlossen worden. Nun soll auch die versprochene personelle Neuaufstellung erfolgen, um "die richtigen Personen an die richtigen Stellen" zu bringen, erklärte Grosz. Alle Positionen seien zu hinterfragen, "inklusive mir", meinte er weiters. Über die personelle Neuaufstellung werde demnächst im Bundesvorstand entschieden, kündigte er an.