Erstellt am 24. August 2016, 09:05

Arabische Urlauberinnen griffen Polizisten an. In Zell am See (Pinzgau) haben am Dienstagnachmittag zwei aggressive Urlauberinnen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten einen Polizisten und eine Bankangestellte angegriffen.

 |  APA/webpic

Eine 20-jährige Frau trat den Beamten gegen das Schienbein, spuckte ihm ins Gesicht und biss ihn in den Finger. Ihre 48-jährige Mutter ging kurz darauf auf eine Bankmitarbeiterin los und warf Steine in die Filiale.

Die beiden Frauen waren laut Polizei an diesem Tag bereits mehrfach zum Geldwechseln in die Bank gekommen. Weil das den Angestellten zunehmend verdächtig vorkam, forderten sie die Vorlage eines Ausweises. Die junge Frau reagierte dabei umgehend aggressiv und beschimpfte die Angestellten wild. Diese wussten sich schließlich nicht mehr weiter zu helfen, als die Polizei zu rufen.

Als die Beamten die 20-Jährige aus der Filiale leiteten, griff sie einen der Beamten an. Kurz darauf kam die 48-jährige Mutter der jungen Frau in die Bank, spuckte eine Bankangestellte an, versuchte ihr eine Ohrfeige zu versetzen und warf Steine in die Filiale. Beim Einschreiten der Polizei verhielt sie sich so aggressiv, dass sie kurzfristig festgenommen wurde. Beide Frauen mussten eine Sicherheitsleistung hinterlegen und wurden auf freiem Fuß angezeigt.