Erstellt am 24. Juli 2015, 13:03

Plater wird Ametsreiter-Nachfolger bei Telekom Austria. Der gebürtige Argentinier Alejandro Plater (47) wird ab 1. August das Ruder beim teilstaatlichen österreichischen Telekomkonzern, der börsenotierten Telekom Austria, übernehmen.

Kompromisskandidat Alejandro Plater  |  NOEN, APA

Er wird in dieser Funktion Hannes Ametsreiter nachfolgen, der von der Telekom zu Vodafone Deutschland wechselt. Mit Plater baut der mexikanische Mehrheitsaktionär America Movil seinen Einfluss im Telekom-Konzern aus.

Plater gehört seit März 2015 dem Vorstand der Telekom Austria-Gruppe an ist dort für den operativen Bereich zuständig (COO). Er zog dort als Vertreter des damals neuen Mehrheitsaktionärs, der America Movil (Amov) des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim, ein.

Plater kann bereits auf eine langjährige, internationale Karriere in der Telekombranche zurückblicken: Im Jahr 1997 begann Plater bei Ericsson, einem Weltmarktführer in der Telekommunikationstechnologie, als Sales Director für Argentinien und zeichnete kurz darauf als Head of Business Development für die Geschäftsentwicklung verantwortlich.

2004 wechselte Plater als Sales Director für die Region Lateinamerika in die globale Konzernzentrale nach Stockholm (Schweden). Zwei Jahre später wurde er Sales Director für Mexico und im darauf folgenden Jahr zum Vice-President und Key Account Manager für Großkunden bestellt.

Plater absolvierte vor seinem Karrierestart ein Betriebswirtschaftsstudium an der Universität Buenos Aires und mehrere postgraduale Management-Ausbildungen an der Columbia University und Wharton School in den USA sowie der London Business School in Großbritannien.

"Der heutige Beschluss ist eine gute Lösung für die Weiterentwicklung der Telekom Austria Group und wir haben damit eine klare sowie kostenbewusste Management-Struktur geschaffen", so Wolfgang Ruttenstorfer, Aufsichtsratsvorsitzender der Telekom Austria Group.