Erstellt am 05. Oktober 2016, 10:33

von APA Red

Studie sieht Österreich bei Pensionen im Mittelfeld. Die Nachhaltigkeit von Österreichs Pensionssystem liegt international gesehen im Mittelfeld. Das behauptet zumindest eine Vergleichsstudie des Versicherungskonzerns Allianz. Demnach rangiert Österreich auf Platz 28 von 54 überprüften Staaten.

Österreichs Pensionssystem liegt auf Platz 28  |  APA

Weltweit weist Australien der Studie zu Folge das nachhaltigste Pensionssystem mit dem geringsten Reformdruck auf, Platz 2 belegt Dänemark, gefolgt von Schweden. Am anderen Ende der Skala finden sich Griechenland, Slowenien, China und Schlusslicht Thailand.

Was die erste, also staatliche Pensionssäule angeht, weist die Studie des Versicherers für Österreich den fünften Platz aus. Aufgewendet werden hierzulande 13,9 Prozent des BIP, in den Niederlanden, die den niedrigsten Wert in Europa aufweisen, dagegen nur sieben Prozent. Was das Verhältnis zwischen Bruttopension aus der ersten Säule und durchschnittlichen Bruttoeinkommen angeht, kommt Österreich auf 51 Prozent (Platz 13).