Erstellt am 13. Februar 2015, 19:56

von APA/Red

Alkoholisierte aus AUA-Maschine eskortiert. Sechs betrunkene Passagiere haben am Freitag für einen Polizeieinsatz an Bord eines Airbus A320 der Austrian Airlines in Wien-Schwechat gesorgt.

 |  NOEN, HERBERT NEUBAUER (APA)

Einen dementsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung" (Abendausgabe vom Freitag) bestätigte AUA-Sprecherin Patricia Strampfer. Der Flug nach Moskau, der für 10 Uhr angesetzt war, begann infolge rund eine Stunde verspätet.

Laut AUA-Sprecherin ist das Personal in solchen Fällen dazu angehalten, bei eventueller Gefahr durch Fluggäste deren Mitnahme zu verweigern. Die Polizei wurde eingeschaltet, um die Passagiere, die an Bord auch noch zu rauchen begonnen hatten, aus der Maschine zu "eskortieren".

Laut "Krone" handelte es sich bei den Alkoholisierten um slowakische Eishockey-Fans, die in der russischen Hauptstadt einem Spiel beiwohnen wollten. Daraus wurde vorerst nichts, stattdessen drohen den "Fans" Geldstrafen und eine Anzeige wegen gefährlicher Drohung, hieß es in dem Bericht. Dass das Sextett gegenüber dem Kapitän auch noch mit dem Sprengen des Flugzeuges gedroht hätte, bestätigte Strampfer nicht.