Erstellt am 19. Juni 2014, 14:32

Preisniveau in Österreich etwas über EU-Schnitt. Die Preise für Güter und Dienstleistungen liegen in Österreich um ein Vierzehntel über dem EU-Durchschnitt. Billiger sind in Österreich alkoholische Getränke, Tabakwaren, Unterhaltungselektronik und Bekleidung.

Dies geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Statistik von Eurostat hervor. Am teuersten ist Einkaufen in Dänemark: Dort liegen die Preise um das zweieinhalbfache über dem EU-Schnitt.

Mit einem Preisniveau von 107 Prozent des EU-Durchschnitts lag Österreich 2013 ähnlich wie Belgien und Frankreich (je 109 Prozent), Italien (103 Prozent) und Deutschland (102 Prozent). Am billigsten kommt der Einkauf in Bulgarien, dort betrug das Preisniveau nur 48 Prozent des EU-Durchschnitts. Auch in Polen, Rumänien (je 57 Prozent) und Ungarn (60 Prozent) sind Verbrauchsgüter und Dienstleistungen deutlich billiger als im Rest der EU.

Die Unterschiede bei alkoholischen Getränken und Tabakwaren sind nach Angaben von Eurostat hauptsächlich auf die Unterschiede bei der Besteuerung in den EU-Staaten zurückzuführen. In Österreich kosten Alkoholika und Zigaretten 10 Prozent weniger als im EU-Durchschnitt, während Lebensmittel und alkoholfreie Getränke um mehr als ein Fünftel teurer sind. Bekleidung und Unterhaltungselektronik kommen mit Preisniveaus von 97 bzw. 95 Prozent nahe an den europäischen Schnitt heran. Privatfahrzeuge (104 Prozent), Hotels, Pensionen und Gaststätten (106 Prozent) liegen leicht darüber.