Erstellt am 19. Mai 2015, 09:15

von APA/Red

April-Inflation zog um ein Prozent an. Die Teuerungsrate hat im April um ein Prozent zugelegt. Preistreiber waren einmal mehr die Wohnkosten, während die rückläufigen Energiekosten dämpfend auf die Inflation wirkten.

Wohnkosten waren einer der Preistreiber  |  NOEN, APA

Gegenüber dem Vormonat März stieg das durchschnittliche Preisniveau um 0,1 Prozent, teilte die Statistik Austria am Dienstag mit.

Die Ausgabengruppe "Wohnung, Wasser, Energie" legte um 1,4 Prozent zu, wobei die Wohnungsmieten gar um 5 Prozent anzogen. Betriebskosten für Miet- und Eigentumswohnungen stiegen jeweils um 2,8 Prozent. Im Gegenzug gab es beim Heizöl ein Minus von 16,1 Prozent, insgesamt gaben die Haushaltsenergiekosten um 2,2 Prozent nach.