Erstellt am 20. September 2014, 18:21

von APA/Red

9.000 Besucher bei "Zombie Run". In St. Pölten ist am Samstag Österreichs erster "Zombie Run" erfolgreich über die Bühne gegangen.

Dabei teilten sich die Teilnehmer auf der fünf Kilometer langen, mit Hindernissen gespickten Strecke in Läufer und von Make-up-Künstlern gestylte Zombies, die die Athleten "jagten" und versuchten, ihnen Flaggen zu entreißen.

"Mehr Leute als München und Berlin"

Mit 9.000 Besuchern über den Tag verteilt kamen am Samstag in Niederösterreich mehr Leute als zu den Veranstaltungen in München und Berlin zusammen, resümierten die Veranstalter zufrieden.

Sie sprachen von einem "perfekten Ablauf" der Österreich-Premiere. Es habe "keine großartigen Komplikationen" gegeben, natürlich sei auch das herrliche Wetter hilfreich gewesen: "Die Besucher waren begeistert! Das 'schreit' nach weiteren Zombie Runs in Österreich."