Erstellt am 17. Juli 2014, 11:57

Radfahrer bei Unfall in Wien tödlich verletzt. Ein Radfahrer ist Donnerstag früh in Wien-Floridsdorf nach einem Zusammenstoß mit einem Lastwagen gestorben.

 |  NOEN, Einsatzdoku.at

Laut Zeugenaussagen hatte der 64-jähriger Radfahrer trotz Rotlichts die Kreuzung überquert. Für einen weiteren Radler endete ein Crash mit einem Pkw am Mittwochabend in Wien-Liesing mit lebensgefährlichen Verletzungen.

Der tödliche Unfall passierte kurz vor 8.00 Uhr im Kreuzungsbereich Trillergasse/Jedlersdorfer Straße tödlich. Der Radfahrer soll trotz Rotlichts der Ampel die Radfahrerüberfahrt überquert haben, "der Lenker eines herannahenden Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und überrollte mit seinem Fahrzeug den Mann", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Polizisten und die Berufsrettung kümmerten sich um den Schwerverletzten, er starb aber an Ort und Stelle.

Bereits am Mittwoch Abend wurde ein 54 Jahre alter Radfahrer auf der Atzgersdorfer Straße stadteinwärts vom Auto einer in dieselbe Richtung fahrenden 28-Jährigen erfasst. Die Wucht des Aufpralls katapultierte ihn über den Wagen, er blieb dahinter liegen.

"Der Mann wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert", sagte Ronald Packert, Sprecher der Wiener Berufsrettung. Auch zwei parkende Fahrzeuge wurden beschädigt. Die Frau beging laut Polizei Fahrerflucht. Sie wurde vom Verkehrsunfallkommando ausgeforscht und angezeigt. "Der verletzte Fahrradlenker befindet sich mit schweren Verletzungen in einem Spital. Es besteht Lebensgefahr", berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger.