Erstellt am 21. Juni 2015, 12:30

Randalierer verletzte zwei Polizisten. Ein randalierender 32-Jähriger hat in der Nacht auf Sonntag in Laakirchen (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich zwei Polizisten verletzt. Der Mann wollte in ein Lokal, in welchem er Hausverbot hatte.

 |  NOEN, APA (Webpic)

Beamte versuchten, auf ihn einzureden. Dabei griff er einen an. Sanitäter wollten den bei der Festnahme Verletzten versorgen. Sie versuchte der Tobende zu beißen, so die Polizei in einer Aussendung.

Der Mann war zuvor von drei Security-Mitarbeitern aus dem Lokal gebracht worden. Er behauptete, von einem der Ordnungsmänner am Finger verletzt worden zu sein. Daher schaltete das Rote Kreuz auch die Polizei ein. Vor den Augen der Polizisten versuchte der 32-Jährige dann wieder, in die Bar zu kommen. Während der Diskussion mit den Beamten wurde der Randalierer plötzlich tätlich. Er wurde zu Boden gerungen und ihm Handschellen angelegt. Der Tobende wehrte sich laut Polizei massiv und wollte auch die Beamten beißen. Bei der Amtshandlung wurde der 32-Jährige im Gesicht verletzt.

Nachdem der Mann beruhigt wurde, versorgten die Mitarbeiter des Roten Kreuzes seine Blessuren. Die Rettung brachte ihn in das LKH Vöcklabruck.