Erstellt am 02. April 2015, 13:31

von APA/Red

Rapid-Ersatztorhüter Knoflach fiel mit Disco-Schlägerei auf. Rapid-Ersatztorhüter Tobias Knoflach ist am vergangenen Wochenende in einer Wiener Disco in eine tätliche Auseinandersetzung verwickelt gewesen.

Einen diesbezüglichen Bericht der Gratiszeitung "Heute" bestätigte der Fußball-Club Donnerstagmittag in einer Pressekonferenz. Rapid-Sportdirektor Andreas Müller kündigte eine "sehr harte Strafe" für den 21-Jährigen an. Diese bleibe allerdings intern.

Suspendierung steht nicht im Raum

Von einer Suspendierung nahmen die Wiener Abstand. Knoflach befindet sich weiterhin im Trainingsbetrieb. Pflichtspiel hat der Torhüter für die Kampfmannschaft von Rapid bisher noch keines bestritten. In der ersten Saisonhälfte teilte er sich die Aufgaben des Ersatztorhüters mit dem 19-jährigen Kroaten Marko Maric. Dieser hat bei Ausfällen von Stammtorhüter Jan Novota aber zuletzt den Vorzug gegenüber Knoflach erhalten.

Laut "Heute" soll Knoflach in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der Tanzfläche der Wiener Disco "Passage" einem anderen Gast mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Dieser sei mit dem Kopf auf einen Bar-Tisch gefallen und bewusstlos liegen geblieben. Knoflach wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Tat dürfte für ihn ein gerichtliches Nachspiel haben.