Erstellt am 10. Juli 2015, 08:46

Raubüberfall auf südsteirisches Wettcafe. Ein unbekannter und bewaffneter Täter hat in der Nacht auf Freitag ein Wettcafe in der südsteirischen Bezirkshauptstadt Leibnitz überfallen und ist mit Bargeld in nicht bekannter Höhe entkommen, wie die Landespolizeidirektion mitteilte. Der Räuber flüchtete zu Fuß, eine Fahndung verlief negativ.

 |  NOEN, APA (Archiv/Hochmuth)

Der mit einer schwarzen Motorrad-Unterziehhaube maskierte Mann war gegen 1.50 Uhr in das Wettcafe gekommen und hatte den 48-jährigen Kellner mit einer Faustfeuerwaffe bedroht. "Geld her!", forderte der Räuber. Der Kellner, der alleine im Lokal anwesend war, musste dem Täter seine Brieftasche mit der Tageslosung in unbekannter Höhe geben. Danach öffnete der Maskierte eine Lade hinter der Theke und holte sich daraus mehrere Banknoten, allerdings nur eine kleinere Summe Geldes, so die Polizei. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Der Täter war laut Beschreibung durch das Opfer zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß und von schlanker Statur. Bekleidet war er mit einem dunklen Kapuzensweater, dessen Kapuze er über den Kopf gezogen hatte, dunklen Jeans und "Nike"-Turnschuhen. Die Motorrad-Unterziehhaube hatte einen durchgehendem Sehschlitz. Bewaffnet war er mit einer schwarzen Pistole, die einen teilweise silbernen Schlitten - also das Verschlussstück am oberen Teil der Waffe - aufwies.