Erstellt am 06. Dezember 2014, 20:28

Reichelt gewann Super-G in Beaver Creek. Österreichs alpine Skiherren haben zurückgeschlagen.

Hannes Reichelt gewann am Samstag in Beaver Creek den Weltcup-Super-G und verwies den Sieger von bisher drei Speed-Saisonrennen, den Norweger Kjetil Jansrud, an die zweite Stelle (+0,52 Sek.). Hinter dem Franzosen Alexis Pinturault und den Italienern Peter Fill und Dominik Paris wurde Georg Streitberger Sechster (Stand nach 35 Läufern).

Damit ist die sieglose Super-G-Zeit der ÖSV-Herren im Weltcup nach 1.009 Tagen zu Ende gegangen. Für Reichelt war es der achte Weltcupsieg, der fünfte im Super-G und dritte in Beaver Creek. Marcel Hirscher schied auf der anspruchsvollen "Birds of Prey" aus. Jansrud behielt die Führung im Gesamt- und Disziplinweltcup. Sonntag steht ein Riesentorlauf auf dem Programm.