Erstellt am 11. Juni 2015, 14:24

von APA/Red

Rund 3.000 Feuerwehrmänner helfen in Tirol nach Unwettern. Das Land Tirol hat nach den verheerenden Unwettern vom vergangenen Wochenende im Tiroler Sellrain- und Pasnauntal eine erste Bilanz gezogen.

 |  NOEN, APA

Rund 3.000 Feuerwehrmänner waren seither im Einsatz. Das Bundesheer werde bis Freitag rund 1.600 Manntage geleistet haben, hieß es in einer Aussendung vom Donnerstag.

Zusätzlich soll in den kommenden Tagen nun auch die Sellraintalstraße zwischen Gries und Sellrain wegen Hangrutschgefahr gesperrt bleiben. "Die Sperre wird einige Tage dauern. Derzeit ist die Straße nur für den Baustellenverkehr befahrbar", teilte Gunther Heißel, Leiter der Landesgeologie, mit. Mittlerweile seien auch Techniker des Landes in die Schluchtstrecke der Sellraintalstraße vorgedrungen und habe schwere Schäden an den Straßengalerien entdeckt. Die Sanierungsarbeiten sollen noch mehrere Wochen dauern.