Erstellt am 06. November 2014, 10:10

von APA/Red

500-Kilo-Zuchtstier lief in Pkw. Im Vorfeld einer großen Zuchtrindversteigerung in Maishofen (Pinzgau) ist es am Mittwochabend zu einem Zwischenfall gekommen.

 |  NOEN, Symbolfoto: Enzmann

Ein rund 500 Kilogramm schwerer Stier war einem Landwirt entwischt und auf der Flucht bei der Querung der Pinzgauer Straße (B 311) in ein Auto gelaufen. Der 38-jährige Pkw-Lenker blieb unverletzt, der Wagen des Autolenkers wurde bei dem Unfall an der Vorderseite erheblich beschädigt. Der Stier wurde offenbar nur leicht verletzt.

Stier wurde betäubt und verladen

Das Tier lief nach dem Zusammenstoß weiter, konnte von Passanten aber von der Straße auf eine Wiese getrieben werden. Ein Tierarzt betäubte den Stier schließlich mit einem Gewehr, gemeinsam mit der Feuerwehr und anderen Landwirten konnte der Besitzer das Tier wieder verladen.

Was mit dem Stier nun weiter passiert, ist laut einer Sprecherin der Polizei nicht bekannt.