Erstellt am 20. Mai 2017, 15:04

von APA Red

Schüsse aus Schreckschusspistole bei Streit. In der Stadt Salzburg sind in der Nacht auf Samstag ein 39-jähriger Türke und ein 21-jähriger Syrer auf offener Straße in Streit geraten. Dabei bedrohten die Kontrahenten einander nicht nur verbal.

Laut Polizei gerieten ein Türke und ein Syrer in Streit  |  APA

Der Syrer dürfte zur Untermauerung seiner Drohungen ein Klappmesser gezückt haben, der Türke eine Schreckschusspistole. Da die Auseinandersetzung zu eskalieren drohte, rief ein Augenzeuge die Polizei.

Unmittelbar bevor die Streifenwagen eintrafen, fielen dann auch Schüsse. Der Türke warf die Waffe weg und flüchtete mit dem Auto. Er konnte mit seiner Beifahrerin von der Polizei aber kurz darauf an einer nahen Tankstelle entdeckt werden. Im Wagen wurde ein getarnter und verbotener Elektroschocker gefunden, in einer Wiese unweit des Tatorts die Schreckschusspistole.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Polizei nahm die beiden Gegner fest. Sie werden angezeigt. Gegen den 39-Jährigen wurde zudem ein vorläufiges Waffenverbot verhängt. Ein Motiv für die gegenseitigen Provokationen und Drohungen war zunächst nicht bekannt.