Erstellt am 20. Mai 2015, 12:19

von APA Red

Schlepper in Wien-Landstraße aufgegabelt. Auf einen 48-jährigen Schlepper mit fünf Jugendlichen aus Afghanistan an Bord eines Autos sind Polizisten am Mittwoch gegen 2.30 Uhr in Wien-Landstraße aufmerksam geworden.

 |  NOEN, APA (Gindl)

Die Personen waren nicht angeschnallt, bei der Kontrolle stellte sich außerdem heraus, dass die Männer keine gültigen Reisepapiere bei sich hatten. Eine der Personen befand sich im Kofferraum. Der Schlepper wurde festgenommen.

Die Afghanen im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren sprachen kein Wort Deutsch. Sie wurden von den Beamten der Polizeiinspektion Juchgasse zu einer fremdenpolizeilichen Kontrolle mitgenommen. Einer von ihnen erklärte schließlich auf Englisch, dass sie aus ihrer Heimat illegal nach Europa gekommen seien. Für den Transport von Ungarn nach Österreich hätten sie dem ungarischen Lenker Geld bezahlt.

Die fünf Migranten wollten ursprünglich nach Schweden weiterreisen, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Sie stellten nun in Österreich einen Antrag auf internationalen Schutz. Dieser Asylantrag wird laut Maierhofer von der Fremdenbehörde geprüft. Der Lenker des Fahrzeugs mit ungarischen Kennzeichen wurde wegen Verdachts auf Schlepperei angezeigt.