Erstellt am 25. Januar 2016, 11:08

von APA/Red

Schönbrunner Geparden spielen "Schneeball". Die jungen Geparden im Wiener Tiergarten Schönbrunn haben in den vergangenen Tagen eine neue Lieblingsbeschäftigung entdeckt: Ballspielen im Schnee.

 |  NOEN, APA (Tiergarten Schönbrunn/Zupanc)

Danach durften sich die Raubkatzen drinnen aufwärmen und freuten sich über "ihr warmes Plätzchen mit Fußbodenheizung", berichtete Zoodirektorin Dagmar Schratter am Montag.

An niedrige Temperaturen sind die in freier Natur bedrohten Tiere aber gewöhnt: "Geparde sind in Afrika heimisch, wo Nachttemperaturen um die null Grad keine Seltenheit sind." Geboren wurde das Geparden-Trio am 4. Juli 2014. Das schwer erkrankte Muttertier wurde im Dezember 2015 eingeschläfert. Die Jungtiere sind aber bereits selbstständig und werden bald im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) in andere Zoos übersiedeln.