Erstellt am 26. Juni 2014, 07:31

Schwerverletzte bei Geisterfahrerunfall auf A9. Bei einem Geisterfahrerunfall auf der A9 Pyhrnautobahn sind am Mittwochin der Obersteiermark drei Personen schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war eine Lenkerin aus dem Bezirk Leibnitz auf der Fahrt Richtung Süden kurz vor der Mautstelle Gleinalm plötzlich umgedreht und gegen die Fahrtrichtung zurückgefahren. Unmittelbar danach kam es zu einem Frontalcrash mit einem Pkw.

Der Unfall ereignete sich gegen 21.00 Uhr auf Höhe der Abfahrt Traboch. Warum die 35-jährige Lenkerin ihr Fahrzeug gewendet hatte, war unklar. Eine Einvernahme war laut Polizei noch nicht möglich. Im zweiten Unfallwagen befanden sich zwei Männer im Alter von 55 und 19 Jahren. Alle drei Personen erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Die Autobahn war im Zuge der Aufräumarbeiten in Fahrtrichtung Linz längere Zeit gesperrt.