Erstellt am 16. Dezember 2014, 14:19

von APA/Red

Rücktritt von Schwimm-Weltmeister Deibler. Nicht einmal zwei Wochen nach seinem Kurzbahn-Weltrekord hat der deutsche Schwimm-Weltmeister Markus Deibler überraschend seine Karriere beendet.

"Nun ist es für mich an der Zeit, neue Projekte anzugehen", betonte der 24-jährige Hamburger, der Unternehmer werden will, am Dienstag.

Vor einer guten Woche, als er auf der Kurzbahn in Doha den WM-Titel über die nicht-olympischen 100 Meter Lagen in der Weltrekordzeit von 50,66 Sekunden gewonnen hatte, klang das noch anders. "Ein geiler Erfolg, und Erfolg macht Spaß und motiviert für die kommende Zeit", hatte Deibler in Katar gesagt.

Unerwartete Entscheidung gegen die Trainingsstrapazen

Nun kam er "nach reiflicher Überlegung" zu der unerwarteten Entscheidung für sein Eisgeschäft in St. Pauli und gegen die Trainingsstrapazen, die mit Blick auf die Langbahn und die olympischen Strecken noch größer geworden wären.

"Markus hatte die Entscheidung schon vor der WM getroffen", verriet Thomas Schmidt, Vorsitzender des Hamburger Schwimm-Clubs. "Ihm fehlt die Motivation, jeden Morgen um sechs Uhr ins Becken zu steigen und täglich sechs Stunden zu trainieren." Der WM-Titel habe ihn auch nicht mehr umstimmen können, betonte Schmidt. "Ich verstehe ihn."