Erstellt am 25. Oktober 2015, 10:25

Sekundenschlaf führte zu Frontalzusammenstoß. Sekundenschlaf hat vermutlich am Freitagnachmittag in Kleinzell im Mühlkreis für einen schweren Verkehrsunfall gesorgt.

 |  NOEN, Symbolbild

Die 32-jährige Mutter eines zwei Monate alten Sohns dürfte auf der 100 Meter hohen Neufeldener Brücke über die Große Mühl kurz hinter dem Steuer eingenickt sein und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte die Frau frontal gegen ein entgegenkommendes Auto.

Beide Fahrzeuge schleuderten nach dem Zusammenstoß über die Fahrbahn, der Lenker (48) des zweiten Wagens stieß gegen die Leitscheine. Ein nachkommender Lenker (27) konnte sein Auto nicht mehr anhalten und fuhr auf den Pkw auf.

Der 48-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit der Rettung ins UKH Linz eingeliefert werden. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt, ihr Sohn blieb unverletzt. Auch der Lenker des dritten Autos kam nicht zu Schaden. Die Rohrbacher Straße war wegen der Aufräumarbeiten für etwa zwei Stunden gesperrt.