Erstellt am 07. Dezember 2014, 11:14

von APA Red

Sieg für Björgen, Punkte für Stadlober. Die norwegischen Langläuferinnen haben ihre aktuelle Dominanz erwartungsgemäß auch im abschließenden Weltcup-Bewerb von Lillehammer demonstriert.

Die am Sonntag als klare Führende in die 10-km-Klassikverfolgung gestartete Marit Björgen gewann die dreitägige Tour hauchdünn vor ihren Teamkolleginnen Therese Johaug und zwei weiteren Norwegerinnen.

Stadlober froh über Punkte: "Heute war es ein Kampf"

Teresa Stadlober verbesserte sich vom 40. auf den 33. Endrang, für die 29. Laufzeit gab es für die 21-Jährige erstmals in diesem Winter Weltcuppunkte.

"Ich bin zufrieden, Punkte sind bei jedem Distanzrennen der Plan, in der Gesamtwertung hat es leider knapp nicht gereicht. Heute war es ein Kampf, aber das ist klar, wenn man schon zwei Rennen in den Beinen hat", sagte die Ex-Juniorenweltmeisterin gegenüber der APA - Austria Presse Agentur.

Die Distanzspezialistin wird nächste Woche in Davos nur über 10 km Skating antreten. Am 20. Dezember läuft sie vor der Tour de Ski noch in La Clusaz den ersten Skiathlon der Saison.