Erstellt am 15. Juni 2015, 15:57

Silber und Bronze für Österreich bei Europaspielen. Wenige Tage nach dem schweren Verkehrsunfall ihrer Teamkolleginnen haben die österreichischen Synchronschwimmerinnen Anna-Maria und Eirini-Marina Alexandri bei den Europaspielen in Baku im U19-EM-Duettbewerb Silber geholt.

 |  NOEN, APA (epa)

Die Tischtennis-Herren eroberten Team-Bronze mit einem 3:0 gegen Deutschland, das jedoch ohne Timo Boll antreten musste.

Die im Vorjahr eingebürgerten Schwimmerinnen mit griechischen Wurzeln mussten sich nur Walerija Filenkowa und Daria Kulagina aus Russland geschlagen geben. Die beiden 17-Jährigen widmeten den Erfolg ihren am Donnerstag von einem Reisebus verletzten Mannschaftskolleginnen Luna Pajer (Armbruch) und Vanessa Sahinovic (Polytrauma).

"Diese Medaille ist für Luna und Vanessa, schade, dass sie nicht bei uns sein können. Alles Gute nach Wien", sagten die Zweitplatzierten. "Es war heute für uns schon ein bisschen leichter als noch am Freitag in der Qualifikation - wir konnten uns besser konzentrieren, sind wirklich stolz auf unsere Leistung und die Medaille. Wir haben uns nie gedacht, dass wir Silber holen würden."

Sie bedankten sich außerdem für die vielen aufbauenden Worte der vergangenen Tage. "Danke ans Team, an die Trainerinnen, die haben uns in den letzten Tagen unglaublich unterstützt. Und vielen Dank für all die aufmunternden Nachrichten aus der ganzen Welt - von Australien bis Kanada. Das hat uns Kraft gegeben." Anna-Maria Alexandri startet am Dienstag auch noch im Solo-Bewerb.

Ihre Trainerin Albena Mladenova war aufgrund der überraschenden Silbermedaille voll des Lobes. "Ich bin sehr stolz auf sie. Was sie geleistet haben ist großartig. Ich bin ein Trainer, der Perfektion möchte, aber heute hat alles gepasst, und ich denke, sie haben mitgeholfen, uns ein Lächeln zurückzubringen nach einigen schweren Tagen."

Der zweite Platz der Synchronschwimmerinnen ist die insgesamt dritte Medaille für Österreich bei der Premiere der Großveranstaltung in Aserbaidschan. Zuvor hatten auch schon Bettina Plank und Alisa Buchinger im Karate Silber geschafft.

Im Tischtennis waren die Deutschen ohne Superstar Timo Boll gegen die Österreicher chancenlos. Daniel Habesohn gewann in Baku zunächst gegen Patrick Baum glatt 3:0 (8,4,12). Durch das w.o. von Boll gegen Robert Gardos wegen Magen-Darm-Beschwerden und im nächsten Einzel gegen Fegerl stand der Sieg Österreichs bereits vorzeitig fest.

Das dennoch ausgetragene Doppel gewannen Habesohn und Stefan Fegerl gegen Dimitrij Ovtcharov und Baum 3:1 (9,7,-7,10), womit das 3:0 fixiert war. Das Tischtennisteam sorgte in Aserbaidschan für die insgesamt vierte Medaille für Österreich bei der ersten Auflage der Europaspiele.