Erstellt am 07. Oktober 2016, 16:46

Positive Vorzeichen für Weltcup-Auftakt in Sölden. Dank der aktuell kalten Temperaturen sollte der traditionelle Auftakt des alpinen Ski-Weltcups am 22. (Damen) und 23. (Herren) Oktober in Sölden in Tirol programmgemäß über die Bühne gehen können.

Am 22. Oktober geht es mit den Sölden-Rennen wieder los  |  APA (EXPA/Groder)

"Grünes Licht gibt es zwar erst am 14. Oktober durch die FIS, aber es kann nicht mehr viel passieren", zeigte sich auch Rennleiter Isidor Grüner am Freitag zuversichtlich.

Bei der Pistenpräparation auf dem Rettenbach-Gletscher sind die Söldener sogar schon so weit, dass man nächste Woche Trainings auf dem Rennhang anbieten will.

"Wir sind zu 90 Prozent mit der Beschneiung fertig, jetzt kommen die Schneedepots an die Reihe. Eigentlich fehlen nur noch die Zäune", berichtete Grüner. Gefahr für die auf rund 3.000 Meter Seehöhe stattfindenden Rennen würde nur noch drohen, wenn es drei oder vier Tage lang Dauerregen gäbe.

Neue Startreihenfolge in Speed-Bewerben

Die Alpin-Saison 2016/17 steht ganz im Zeichen von 50 Jahren Ski-Weltcup, dessen offizielles Gründungsdatum mit dem 5. Jänner 1966 angegeben wird. Deshalb wird es kommenden Winter diverse Festivitäten geben, die größte am 5. Jänner 2017 während der dortigen Rennen in Zagreb in Kroatien.

Gekennzeichnet ist die Saison auch von einer neuen Startreihenfolge in den Speed-Bewerben. Diese wurde beim traditionellen Herbst-Meeting des Ski-Weltverbandes FIS in Zürich nun auch den Teams genau erklärt. Angenommen wurde auch Oslo als Austragungsort des City-Events am Neujahrstag 2018.