Erstellt am 11. Dezember 2014, 08:20

von APA/Red

Skisaison sehr stockend angelaufen. In Tirol mussten viele Skigebiete aufgrund der schlechten Schneelage und der warmen Temperaturen den Saisonstart verschieben. Auch in Vorarlberg und Kärnten heißt es vielerorts "warten!", in der Steiermark wird eine Verzögerung des Saisonstarts um ein bis zwei Wochen gemeldet.

In Tirol planen mehrere Skiorte die Öffnung zumindest einiger Lifte noch für diese Woche. In der Zillertal Arena etwa will man am Freitag mit einem "eingeschränkten Skibetrieb" starten. Ursprünglich sei die Öffnung des Skigebiets für den 6. Dezember geplant gewesen.

Die Pisten in Kitzbühel seien bereits seit Montag offen, hieß es seitens der Verantwortlichen. Ab Mittwoch, könne auch der Hahnenkamm befahren werden, erklärte die Kitzbüheler Bergbahn AG. Positiv gestimmt zeigte man sich in Ischgl. Das "Ski-Opening" in der Silvretta Arena habe immerhin wie geplant am 27. November stattfinden können

Im "Ländle" gingen am Mittwoch als erstes Skigebiet die Lifte in der Region Silvretta Montafon in Betrieb, aufgrund des Schneemangels aber auch hier nur eingeschränkt. Die Skilifte Lech wollen voraussichtlich am Freitag einige Abfahrten freigeben, alle anderen Skiregionen warten noch ab.

Nassfeld und Gerlitzen starten am Wochenende

Auch in Kärnten kommt die Skisaison nur langsam in die Gänge. Abgesehen vom Mölltaler Gletscher laufen derzeit einige Lifte in Heiligenblut am Großglockner und auf der Turrach im steirisch-kärntnerischen Grenzgebiet.

Am Nassfeld in den karnischen Alpen wird überlegt, die ersten Pisten am kommenden Wochenende freizugeben, auf der Gerlitzen bei Villach beginnt der Betrieb am Freitag. Die relativ hohen Temperaturen in den vergangenen Wochen machen allen Skigebieten zu schaffen.

In der Steiermark wollen die meisten der großen Skigebiete am kommenden Wochenende in den Winterbetrieb starten, die Schneekanonen sind in Betrieb. Bei den Planai-Hochwurzen-Bahnen konnte bereits am Montag der Ski-Betrieb aufgenommen werden.

Kreischberg: Warten bis Samstag

Die benachbarte Reiteralm war vergangene Wochen eine Ausnahme und lässt bereits seit 6. Dezember ihre Gondeln fahren. Auf der Tauplitz sollen die Gäste ab Freitag auf weißer Pracht fahren können. Am Kreischberg musste der Saisonstart um eine Woche auf kommenden Samstag verschoben werden.

In Oberösterreichs Skigebieten laufen die Vorbereitungen für den Wintersport "auf Hochtouren". Mithilfe von Beschneiungsanlagen wurde in den vergangenen Tagen "eine ausreichende Basis" geschaffen, hieß es am Mittwoch.

Am Samstag starten die Höss in Hinterstoder, der Kasberg in Grünau und der Hochficht im Böhmerwald mit einem Teilbetrieb und ermäßigten Tarifen, berichtete der OÖ. Tourismus. Der Feuerkogel in Ebensee geht am Wochenende mit einem Minimalbetrieb in die Saison. Offen war vorerst, ob die Wurzeralm bei Spital am Pyhrn ebenfalls öffnet.