Erstellt am 07. Juni 2014, 13:57

Skitourengeher durch Steinschlag getötet. Einen Steinschlag während einer Skitour im Glocknergebiet hat am Pfingstsamstag in den frühen Morgenstunden ein Einheimischer nicht überlebt.

 |  NOEN

Der 36-Jährige war mit einem Freund unterwegs und wurde um 4.45 Uhr früh von einem Stein am Kopf getroffen. Der Pinzgauer stürzte eine Rinne hinunter und fiel über einen zwei bis drei Meter hohen Felsvorsprung. Der Mann erlag dort seinen Verletzungen.

Der 36-Jährige war mit einem Freund gegen 3.00 Uhr am Ende des Käfertales bei Fusch an der Glocknerstraße (Pinzgau) zu einer Tour auf den Kapuziner (2.852 Meter) aufgebrochen. Beim Aufstieg kam es zu dem Unfall, schilderte Polizei-Sprecher Anton Schentz. Gegen 4.45 Uhr lösten sich auf einer Seehöhe von rund 2.300 Metern oberhalb der beiden Alpinisten in einer Schneerinne Steine und Felsbrocken.

Einer erwischte den 36-Jährigen im Bereich des Beckens, ein zweiter traf ihn dann genau auf dem Kopf. Der Pinzgauer stürzte die Rinne hinunter und fiel über einen zwei bis drei Meter hohen Felsvorsprung. Unterhalb davon blieb er liegen. Der in Graz geborene Mann erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.