Erstellt am 13. März 2015, 22:30

von Wolfgang Wallner

St. Pölten punktet gegen zehn Lieferinger. Auch in Unterzahl waren die "Jung-Bullen" brandgefährlich. Der SKN nimmt einen Punkt mit - dank Lukas Thürauer, der zum 1:1 für die Wölfe traf.

Debütierte in Liefering für die Wölfe: Neuzugang Oliver Markoutz (r.).  |  NOEN, Wolfgang Wallner

Mit Peter Brandl und erstmals mit Neuzugang Oliver Markoutz gingen die St. Pöltner ins schwierige Auswärtsmatch. Brandl sollte mit seiner Aggressivität Druck auf's gegnerische Mittelfeld ausüben, Ex-Bayern-Youngster Markoutz seine Schnelligkeit ausspielen. Das klappte ganz gut. Zwar hatten die Lieferinger mehr Ballbesitz, wusste damit aber nur wenig anzufangen. Und so hatte der SKN die erste Topchance, Lukas Thürauer vergab knapp (10.).

St. Pölten hält Liefering in Schach

Das Rezept der Landeshauptstädter ging auf, Ambichl & Co. hielten das Match offen und vergaben durch Markoutz (25.) die nächste Möglichkeit auf das 0:1. Bis auf eine Atanga-Chance (36.) blieben die Gastgeber harmlos. Auch wenn vor der Pause der Druck der Zeidler-Elf zunahm. Doch auch die zweite Spielhälfte begann mit einer SKN-Chance. Andreas Dober ließ einen Schuss aus gut 25 Metern los, Liefering-Keeper Bredlow wehrte ab (48.).

Im Finish überschlagen sich die Ereignisse

Danach flaute die Partie ab, viele Zweikämpfe prägten das Spiel, Szenen im Strafraum hatten Seltenheitswert. Bis zur 67. Minute, als der Joker der „Jungbullen“ stach: Honsak brachte Liefering mit 1:0 in Führung. In der Schluss-Viertelstunde überschlugen sich die Ereignisse: Zuerst vergab Roguljic das 2:0, scheiterte an Christoph Riegler, der in dieser Szene blendend reagierte (74.), dann sah Joppich Gelb-Rot (75.), eine Minute später gelang St. Pölten durch Regisseur Thürauer der Ausgleich (76.). Aus der numerischen Überzahl konnten die St. Pöltner allerdings kein Kapital mehr schlagen. Im Gegenteil: Prevljak scheiterte in der 89. Minute am Lattenkreuz.


Stimme zum Spiel

Liefering-Coach Peter Zeidler: „St. Pölten war der erwartet starke Gegner, hat sehr körperbetont gespielt. Nach dem 1:0 hat schon alles nach einem Sieg ausgesehen, doch leider konnten wir nicht nachlegen. Durch eine Unachtsamkeit hinten haben wir den Ausgleich kassiert.“


Facts & Figures

FC Liefering – SKN St. Pölten
Tore: 1:0 (67.) Honsak, 1:1 (76.) Thürauer.
Gelb-Rot: (76., Unsportlichkeit) Joppich.
Gelb: (61., Unsportlichkeit) Joppich; (16., Foul) Markoutz.
Liefering: Bredlow - Joppich, Lukas Gugganig, Wiesinger, Haas – Brandner - Pedro (77. David Gugganig), Rasner – Hwang (56. Honsak), Atanga (72. Roguljic) - Prevljak.
St. Pölten: Riegler – Dober, Huber, Wisio, Grasegger – Ambichl, Brandl (46. Parada) – Stec, Thürauer, Markoutz – Hartl.
Grödig, 500.- SR: Altmann.


>> Hier geht es zur aktuellen Tabelle der Sky Go Erste Liga!