Erstellt am 05. Mai 2015, 14:28

von APA/Red

30-Grad-Marke in Salzburg und OÖ erreicht. Gegen 14.00 Uhr war es in Weyer in Oberösterreich so weit, kurz darauf auch in Salzburg/Freisaal: Am Dienstag wurde erstmals in diesem Jahr in Österreich die 30-Grad-Marke erreicht.

Für den Nachmittag rechnete die ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) damit, dass weitere Wetterstationen 30 Grad oder mehr registrieren.

Hitzetag bei mindestens 30 Grad

Den Prognosen entsprechend fanden sich die höchsten Temperaturen an der Nordseite der Alpen, vor allem im Gebiet vom Tiroler Unterland über das Salzkammergut bis zum Mostviertel. Hier bringe die Südwestströmung zusätzlich zur subtropischen Luft auch föhnige Effekte, erläuterte die ZAMG. Bei einer Temperatur von 30 Grad oder mehr sprechen die Meteorologen von einem Hitzetag.

29 Grad wurden am frühen Dienstagnachmittag in Windischgarsten (OÖ), Mooslandl (ST), Lunz am See (NÖ), in Golling (S) und an der Messstelle Salzburg Flughafen registriert. Gleich warm war es übrigens mit 25 Grad am Wiener Donaufeld in 160 Metern Seehöhe und in Neustift/Milders in Tirol in einer Seehöhe von 1.007 Metern.