Erstellt am 28. März 2014, 16:01

Soriano kann nicht fürs ÖFB-Team spielen. Entgegen den Hoffnungen des Österreichischen Fußball-Bunds (ÖFB) kann Salzburg-Stürmer Jonatan Soriano nicht für das rot-weiß-rote Nationalteam spielen.

Da der 28-jährige Spanier, der mit 26 Toren die Bundesliga-Schützenliste anführt, 2005 bereits mehrere Pflichtspiele für sein Heimatland absolvierte, ist das Ansinnen gemäß den Bestimmungen des europäischen Verbands (UEFA) ad acta zu legen.

Rotweißrot geht auf Nummer sicher: Unterlagen angefordert

2005 absolvierte Soriano in der U21 u.a. an der Seite von heutigen Topstars wie Andres Iniesta, David Silva oder Cesc Fabregas vier EM-Qualifikationsspiele, kam auch bei der U20-WM in den Niederlanden zum Einsatz. Ein Wechsel kommt daher nicht in Frage.

Der ÖFB, für den Präsident Leo Windtner am Donnerstag das Interesse bestätigte, will allerdings auf Nummer sicher gehen und hat vom spanischen Verband die diesbezüglichen Unterlagen angefordert.

"Erst nach einer offiziellen Stellungnahme des spanischen Verbandes ist eine exakte rechtliche Einschätzung möglich, ob für den Spanier überhaupt realistische Chancen bestehen, für das ÖFB-Nationalteam zu spielen", hieß es in einer ÖFB-Aussendung vom Freitag.